Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Präambel
1.1. Der Auftragnehmer nimmt Aufträge entgegen, verkauft und liefert ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese nachstehenden Bedingungen gelten für alle Leistungen, die der Auftragnehmer im Rahmen dieses Vertrages durchführt.
1.2. Mündlich vereinbarte Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages sind nur wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt wurden.
1.3. Angebote sind grundsätzlich freibleibend.

2. Person des Verkäufers
Verkäufer ist das Institut für Informationsmedizin, Firmeninhaberin: Ingrid Untner-Pfleger, Adolf Schwayer Gasse 3, A-2170 Poysdorf, Telefon 02552 / 20299, Fax Durchwahl 14, E-Mail: office@infomed-wien.at UID: ATU 45 11 46 01

3. Lieferung und Bezahlung
3.1. Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Lieferadresse auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers.
3.2. Der Verkäufer führt Bestellungen ohne unnötigen Aufschub, jedenfalls binnen dreißig Tagen aus. Stößt die fristgerechte Ausführung einer Bestellung aus besonderen Gründen (z.B. Notwendigkeit der Beschaffung der bestellten Ware von einem ausländischen Lieferanten) auf Schwierigkeiten, kann die Lieferfrist in Einzelfällen überschritten werden. Bei Nichtverfügbarkeit des Kaufgegenstandes wird dies dem Kunden ohne Aufschub mitgeteilt. Der Verkäufer kann in diesem Fall vom Vertrag zurücktreten. Ansprüche eines Kunden aufgrund der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung sind ausgeschlossen.
3.3. Lieferungen erfolgen nach erfolgter Bezahlung mittels VISA oder MASTERCARD, bzw. nach Vorauskasse.
3.4. Bei Online Buchung von Seminaren ist mit der Bezahlung automatisch ein Platz im jeweiligen Seminar reserviert. Bei Nicht Zustandekommen eines Seminars (in der Regel erfolgt eine Absage bei weniger als 7 angemeldeten Teilnehmern) wird der eingezahlte Betrag rückerstattet. Auf Wunsch kann auch eine Gutschrift über den jeweiligen Betrag ausgestellt werden.
3.5. Zahlungen sind auf folgendes Konto bei der ERSTE BANK vorzunehmen:
BIC: GIBAATWW
IBAN: AT022011100002364212
3.6. Zahlungen sind ohne jeden Abzug fällig.

4. Preise
4.1. Die genannten Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und beziehen sich auf die Mengeneinheit 1 Stück, falls nicht anders angegeben.
4.2. Die Berechnung der Preise erfolgt in Euro.

5. Gewährleistung und Haftung
5.1. Liegt ein vom Verkäufer zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, ist der Verkäufer nach eigener Wahl zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung berechtigt.
5.2. Ist der Verkäufer zur Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung nicht bereit oder nicht in der Lage, oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die der Verkäufer zu vertreten hat, oder schlägt in sonstiger Weise die Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen.
5.3. Der Verkäufer haftet deshalb auch nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haftet der Verkäufer nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden und Gesundheitsschäden des Bestellers. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
5.4. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sofern der Verkäufer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sach- oder Personenschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

6. Fernabsatzgeschäft
6.1. "Fernabsatz" ist ein Vertrag, der ohne gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit der Vertragspartner z.B. durch Bestellscheine, Inserate, Telefon, Telefax, Internet, etc. abgeschlossen wurde und es sich dabei um ein Verbrauchergeschäft handelt.
6.2. Ein Fernabsatzgeschäft mit dem Verbraucher ist erst dann gültig, wenn der Auftragnehmer den Auftrag schriftlich unter Bekanntgabe des Firmennamens, der Firmenanschrift sowie der wesentlichen Eigenschaften der Ware des Preises und der Lieferkosten bestätigt hat.
6.3. Ist der Auftraggeber Konsument, so kann er von einem im Fernabsatzgesetz geschlossenen Vertrag innerhalb von 7 Tagen zurücktreten, wobei der Samstag nicht als Werktag gilt. Ist der Auftragnehmer seinen Informationspflichten nach Punkt 6.2 nicht nachgekommen, beträgt die Frist 3 Monate.
6.4. Vom Rücktrittsrecht des Verbrauchers in einem Fernabsatzgeschäft sind ausdrücklich ausgenommen Waren, welche nach Kundenspezifikation angefertigt wurden, Audio oder Videoaufzeichnungen oder Software, die vom Auftraggeber entsiegelt wurde. Weiters Dienstleistungen, mit deren Ausführung vereinbarungsgemäß innerhalb 7 Werktagen ab Vertragsabschluß begonnen wird, Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte mit Ausnahme von Verträgen über periodische Druckschriften. Weiters sind die in § 5b KSchG aufgelisteten Verträge ausgenommen.
6.5. Ansonsten gelten für die Fernabsatzgeschäfte die einschlägigen Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes.

7. Datenschutz und Privatsphäre
Der Kunde willigt darin ein, dass der Verkäufer und seine Erfüllungsgehilfen dessen personenbezogenen Daten wie Vorname, Nachnahme, PLZ, Adresse, Telefon-Nummer, Fax-Nummer, E-Mail-Adresse, Internetadresse, Geburtsdatum, Bankverbindungen für Zwecke des Abschlusses und der Abwicklung des Vertragsverhältnisses, sowie für eigene Werbezwecke automationsunterstützt ermittelt, speichert, verarbeitet und sonst verwendet und ihm elektronische Post zu Werbezwecken zusendet. Der Kunde kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

8. Gerichtsstand und anwendbares Recht
8.1. Es gilt österreichisches materielles Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechtes wird ausgeschlossen. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung ist Wien.
8.2. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


Poysdorf, am 1. Dezember 2014